Altertum
 HRR und Deutsche Länder
 Deutschland ab 1871
 Kaiserreich
 Anhalt
 Baden
 Bayern
 Braunschweig
 Bremen
 Hamburg
 Hessen
 Lippe
 Lübeck
 Mecklenburg-Schwerin
 Mecklenburg-Strelitz
 Oldenburg
 Preußen
 Reuß älterer Linie
 Reuß jüngerer Linie
 Sachsen
 Sachsen-Altenburg
 Sachsen-Coburg-Gotha
 Ernst II.
 Alfred
 Carl Eduard
 Sachsen-Meiningen
 Sachsen-Weimar-Eisenach
 Schaumburg-Lippe
 Schwarzburg-Rudolstadt
 Schwarzburg-Sondershausen
 Waldeck und Pyrmont
 Württemberg
 Besetzte Gebiete
 Weimarer Republik
 Danzig
 Drittes Reich
 Alliierte Besatzung
 Saarland
 Bank deutscher Länder
 DDR
 BRD
 Deutsches Notgeld
 Euro-Münzen
 Jetons & Token
 Medaillen
 Weltmünzen
 Afrika
 Asien
 Europa
 Albanien
 Andorra
 Belgien
 Bosnien-Herzegowina
 Bulgarien
 Dänemark
 Deutschland
 HRR und Deutsche Länder
 Deutsches Reich
 Kaiserreich
 Anhalt
 Baden
 Bayern
 Braunschweig
 Bremen
 Hamburg
 Hessen
 Lippe
 Lübeck
 Mecklenburg-Schwerin
 Mecklenburg-Strelitz
 Oldenburg
 Preußen
 Reuß älterer Linie
 Reuß jüngerer Linie
 Sachsen
 Sachsen-Altenburg
 Sachsen-Coburg-Gotha
 Ernst II.
 Alfred
 Carl Eduard
 Sachsen-Meiningen
 Sachsen-Weimar-Eisenach
 Schaumburg-Lippe
 Schwarzburg-Rudolstadt
 Schwarzburg-Sondershausen
 Waldeck und Pyrmont
 Württemberg
 Weimarer Republik
 Danzig
 Drittes Reich
 Besetzte Gebiete
 Alliierte Besatzung
 Saarland
 Bank deutscher Länder
 DDR
 BRD
 Estland
 Finnland
 Frankreich
 Gibraltar
 Griechenland
 Großbritannien
 Guernsey
 Insel Man
 Irland
 Island
 Italien
 Jersey
 Kosovo
 Kroatien
 Lettland
 Litauen
 Luxemburg
 Malta
 Mazedonien
 Moldawien
 Monaco
 Montenegro
 Niederlande
 Norwegen
 Österreich
 Polen
 Portugal
 Rumänien
 Russland
 San Marino
 Schweden
 Schweiz
 Serbien
 Slowakei
 Slowenien
 Spanien
 Tschechien
 Türkei
 Ukraine
 Ungarn
 Vatikanstadt
 Weißrussland
 Zypern
 Nordamerika
 Ozeanien
 Südamerika
Informationen zur Kategorie

Name:Sachsen-Coburg-Gotha
Rolle:Herzogtum im Deutschen Kaiserreich
Beschreibung:Das Herzogtum Sachsen-Coburg-Gotha entstand nach der Zeichnung des Vertrags von Hildburghausen im Jahr 1826 durch Verschmelzung des Herzogtums Sachsen-Coburg-Saalfeld mit dem Herzogtum Sachsen-Gotha, nachdem die Linie Sachsen-Gotha-Altenburg ausstarb. Der Landesteil Saalfeld ging gleichzeitig an Sachsen-Meiningen. Sachsen-Coburg-Gotha wurde im Jahr 1871 Teilstaat des Deutschen Kaiserreichs. Geprägt wurden Münzen zu 2, 5, 10 und 20 Mark nach Vorgabe des Münzgesetzes des Reichs. Die Produktion der Münzen fand in der Dresdner und der Berliner Prägestätte statt. Nach dem Ersten Weltkrieg und der Novemberrevolution im Jahr 1918 entstanden aus dem Herzogtum die Freistaaten Coburg und Gotha, welche später in die Freistaaten Thüringen und Bayern eingegliedert wurden.

Unterkategorien

KategorieZeitraumBeschreibung
Ernst II.1844 - 1893Ernst II. war von 1844 bis 1893 Herzog von Sachsen-Coburg-Gotha. Nach seinem Tod wurde er von seinem Neffen abgelöst.
Alfred1893 - 1900Alfred war von 1893 bis 1900 Herzog von Sachsen-Coburg-Gotha. Nach seinem Tod wurde er von seinem Neffen abgelöst.
Carl Eduard1900 - 1918Carl Eduard war von 1900 bis 1918 Herzog von Sachsen-Coburg-Gotha. Da er bereits im Alter von 15 Jahren zum Thronfolger ernannt wurde, übernahm zunächst bis 1905 Ernst zu Hohenlohe-Langenburg die Regentschaft. Carl Eduard wurde in Folge der Novemberrevolution im Jahr 1918 gestürzt.
© M.T.   Münzkatalog-Online V3