ANTA  
vorheriges Münzdetail Münze anzeigen nächstes Münzdetail

Informationen zum Münzdetail

Münzbild
AE, 364-367, Bronze, GLORIA ROMANORVM

aufgeprägtes JahrHäufig ist auf einer Münze eine Jahreszahl aufgeprägt. Sie kennzeichnet häufig das Prägejahr oder das Ausgabejahr und liegt nicht zwangsläufig in der christlichen Zeitrechung vor.:-
HerstellungszeitraumHäufig werden Münzen nicht in dem Jahr geprägt, dass als Jahreszahl auf der Münze aufgeprägt ist. Häufig findet die Produktion im Jahr davor statt oder eine Münze wird viele Jahre mit ein und der derselben Jahreszahl produziert. Der Herstellungszeitraum gibt an, wann die Münze tatsächlich mit der entsprechenden Details geprägt wurde.:364-367
PrägestättenzeichenHäufig kennzeichnet die Prägestätte mit einem Buchstabenkürzel oder einem Symbol die Herkunft der Münze. In seltenen Fällen ist auch ein Kürzel einer Prägestätte vermerkt, die die Münze überhaupt nicht geprägt hat.:ANTA
PrägestätteDie Prägestätte benennt den Herstellungsort der Münze. Die Prägestätte liegt nicht zwangsläufig im selben Land aus welchem die Münze stammt. Häufig taucht auf der Münze ein Kürzeö oder ein Symbol auf, welches die Bestimmung der Prägestätte vereinfacht.:AntiochiaAbkürzung: ANT - Antiochia war eine Stadt im antiken Syrien. Heute heißt die Stadt Antakya und gehört zur Türkei. In Antiochia wurden Münzen für das Römische Kaiserreich geprägt.
Eindeutig bestimmbar?Der Indikator eindeutig_bestimmbar sagt aus, ob das Detail auf Basis des Münzmotivs eindeutig bestimmbar ist. Gegenbeispiel: Manche Münzen werden in verschiedenen Prägestätte hergestellt und es wird aber keine Prägestätte aufgeprägt.:Ja


Wertentwicklung

Wertentwicklung
Bitte beachten Sie die Hinweise zum Wert und den Erhaltungen in der Hilfe!


Quellen

Münzdetail:
Herstellungszeitraum und Prägestätte gemäß RIC Band 9 Seite 272

© M.T.   Münzkatalog-Online V3