1951, D, NP  
 1951, D, SPGL  
 1951, F, NP  
 1951, F, SPGL  
 1951, G, NP  
 1951, J, NP  
 1956, D, NP  
 1956, F, NP  
 1956, J, NP  
 1957, D, NP  
 1957, D, SPGL  
 1957, F, NP  
 1957, G, NP  
 1957, J, NP  
 1958, D, NP  
 1958, D, SPGL  
 1958, F, NP  
 1958, G, NP  
 1958, J, NP  
 1959, D, NP  
 1959, G, NP  
 1959, J, NP  
 1960, D, NP  
 1960, F, NP  
 1960, G, NP  
 1960, J, NP  
 1961, D, NP  
 1961, D, SPGL  
 1961, F, NP  
 1961, J, NP  
 1963, D, NP  
 1963, F, NP  
 1963, G, NP  
 1963, G, SPGL  
 1963, J, NP  
 1964, D, NP  
 1964, F, NP  
 1964, G, NP  
 1964, G, SPGL  
 1964, J, NP  
 1965, D, NP  
 1965, F, NP  
 1965, F, SPGL  
 1965, G, NP  
 1965, G, SPGL  
 1965, J, NP  
 1966, D, NP  
 1966, F, NP  
 1966, F, SPGL  
 1966, G, NP  
 1966, G, SPGL  
 1966, J, NP  
 1966, J, SPGL  
 1967, D, NP  
 1967, F, NP  
 1967, F, SPGL  
 1967, G, NP  
 1967, G, SPGL  
 1967, J, NP  
 1967, J, SPGL  
 1968, D, NP  
 1968, F, NP  
 1968, F, SPGL  
 1968, G, NP  
 1968, G, SPGL  
 1968, J, NP  
 1968, J, SPGL  
 1969, D, NP  
 1969, F, NP  
 1969, F, SPGL  
 1969, G, NP  
 1969, G, SPGL  
 1969, J, NP  
 1970, D, NP  
 1970, F, NP  
 1970, F, SPGL  
 1970, G, NP  
 1970, G, SPGL  
 1970, J, NP  
 1970, J, SPGL  
 1971, D, NP  
 1971, F, NP  
 1971, F, SPGL  
 1971, G, NP  
 1971, G, SPGL  
 1971, J, NP  
 1971, J, SPGL  
 1972, D, NP  
 1972, D, SPGL  
 1972, F, NP  
 1972, G, NP  
 1972, G, SPGL  
 1972, J, NP  
 1973, D, NP  
 1973, D, SPGL  
 1973, F, NP  
 1973, F, SPGL  
 1973, G, NP  
 1973, G, SPGL  
 1973, J, NP  
 1973, J, SPGL  
 1974, D, NP  
 1974, D, SPGL  
 1974, F, NP  
 1974, F, SPGL  
 1974, G, NP  
 1974, G, SPGL  
 1974, J, NP  
 1974, J, SPGL  
vorheriges Münzdetail Münze anzeigen nächstes Münzdetail

Informationen zum Münzdetail

Münzbild
5 Deutsche Mark, 1951-1974, Silber (625)

aufgeprägtes JahrHäufig ist auf einer Münze eine Jahreszahl aufgeprägt. Sie kennzeichnet häufig das Prägejahr oder das Ausgabejahr und liegt nicht zwangsläufig in der christlichen Zeitrechung vor.:1966 ADChristliche Zeitrechnung - Die christliche Zeitrechnung beginnt die Zählung der Jahre nach gregorianischem Kalender mit 365,2425 Tagen grob seit der Geburt von Jesus von Nazareth.
PrägestättenzeichenHäufig kennzeichnet die Prägestätte mit einem Buchstabenkürzel oder einem Symbol die Herkunft der Münze. In seltenen Fällen ist auch ein Kürzel einer Prägestätte vermerkt, die die Münze überhaupt nicht geprägt hat.:J
PrägestätteDie Prägestätte benennt den Herstellungsort der Münze. Die Prägestätte liegt nicht zwangsläufig im selben Land aus welchem die Münze stammt. Häufig taucht auf der Münze ein Kürzeö oder ein Symbol auf, welches die Bestimmung der Prägestätte vereinfacht.:HamburgAbkürzung: J - In Hamburg wurden schon im 14. Jahrhundert Münzen geprägt. Seit 1874 wird das Kürzel J zur Prägung von deutschen Reichsmünzen und den aktuellen Münzen der BRD benutzt.
HerstellungsartDie Herstellungsart benennt das Prägeverfahren mit dem die Münze hergestellt wurde. Beispielsweise ist eine Polierte-Platte-Prägung ein bestimmtes Prägeverfahren.:Spiegelglanzprägung (SPGL)Spiegelglanzprägung - Die Stempel werden vor dem Prägen poliert. Die Ronde wird nicht poliert. Die entstehende Münze ist nach dem Prägen stark spiegelnd.
Eindeutig bestimmbar?Der Indikator eindeutig_bestimmbar sagt aus, ob das Detail auf Basis des Münzmotivs eindeutig bestimmbar ist. Gegenbeispiel: Manche Münzen werden in verschiedenen Prägestätte hergestellt und es wird aber keine Prägestätte aufgeprägt.:Ja


Wertentwicklung

Wertentwicklung
Bitte beachten Sie die Hinweise zum Wert und den Erhaltungen in der Hilfe!

© M.T.   Münzkatalog-Online V3