Informationen zur Kategorie

Name:Südamerika
Rolle:Teilgebiet von Weltmünzen
Beschreibung:Südamerika ist der südliche Teilkontinent des amerikanischen Festlands, eingerahmt vom Pazifik und vom Atlantik.

Unterkategorien

KategorieZeitraumBeschreibung
Argentinien-Argentinien ist ein Land in Südamerika. Den Namen erhielt es aufgrund der vermuteten reichen Silbervorkommen. Bis 1816 war Argentinien Bestandteil der spanischen Kolonie in der Neuen Welt. Seit 1816 ist das Land eine unabhängige Republik. Die argentinische Währung ist der Peso mit seiner Untereinheit Centavo.
Aruba-Aruba ist eine Insel in der Karibik. Geographisch wird sie Südamerika und politisch Nordamerika zugeordnet. Die Insel wurde 1499 von den Spaniern entdeckt und 1636 an die Niederlande verkauft. Aruba ist bis heute Bestandteil des Königreichs der Niederlanden. Die lokale Währung ist der Aruba-Florin mit seiner Untereinheit Cent.
Bolivien-Bolivien ist ein Land in Südamerika. Bis zum 15. Jahrhundert lebten auf dem Gebiet des heutigen Boliviens verschiedene indigene Stämme. Im 15. Jahrhundert waren die Inkas in diesem Gebiet dominant. Im 16. Jahrhundert eroberten Spanier das Inka-Reich und gliederten das Gebiet Boliviens in das Vizekönigreich Peru und später in das Vizekönigreich Rio de la Plata ein. Anfang des 19. Jahrhunderts begann der Kampf um die Unabhängigkeit des Landes. Im Jahr 1825 befreite Simon Bolivar das Land. Nach kurzer Zeit in Union mit Peru wurde Bolivien 1839 ein unabhängiger Staat. In der nachfolgenden Zeit stritt sich Bolivien in zahlreichen Kriegen mit seinen Nachbarn um die Grenzen seines Landes und verlor dabei den Zugang zum Meer und etwa 1/3 seines Staatsgebiets an Chile, Brasilien und Paraguay.
Brasilien-Brasilien ist ein Land in Südamerika. Das Gebiet des heutigen Brasiliens wurde bereits in vorchristlicher Zeit durch indigene Völker besiedelt. Im 15. Jahrhundert landeten Europäer in Südamerika. Spanien und Portugal teilten Südamerika unter sich auf, wobei das Gebiet von Brasilien der portugiesischen Kolonie zugeordnet wurde. Anfang des 19. Jahrhunderts floh der portugiesische Hof vor Napoleon nach Brasilien. Nachdem Napoleon in Europa besiegt wurde, blieb Prinz Pedro in Brasilien zurück. Er gründete im Jahr 1822 ein von Portugal unabhängiges Kaiserreich und krönte sich selbst zum ersten Kaiser. Im Jahr 1888 wurde die Sklaverei abgeschafft, was zu Aufständen von Großgrundbesitzern führte. Die Armee nutzte die Gelegenheit, stürzte den Kaiser und rief die Republik aus. Das Land nannte sich nun Vereinigte Staaten von Brasilien. Mit der Verfassungsänderung im Jahr 1988 wurde das Land in Föderative Republik Brasilien umbenannt.
Chile-Chile ist ein Land in Südamerika. Die Besiedlung von Chile fand bereits in vorchristlicher Zeit durch intigene Stämme statt. Der Norden des Landes war Teil des Inkareichs. Im 15. Jahrhundert entdeckten spanische Siedler das Gebiet und integrierten den nördlichen Teil in das Vizekönigreich Peru. Der südliche Teil Chiles blieb als Mapuche-Nation unabhängig. Anfang des 19. Jahrhunderts strebte Chile nach Unabhängigkeit und erreichte diese im Jahr 1818. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Mapuche-Nation eingegliedert. Mitte des 20. Jahrhunderts wurden kommunistische Parteien in Chile stark. Die USA unterstützten Augusto Pinochet beim Putsch der linken Regierung, wodurch Chile nachfolgend eine Militärdiktatur wurde. Im Jahr 1989 endete die Herrschaft Pinochets und Chile kehrte zu Demokratie zurück. Die Landeswährung ist der Chilenische Peso mit seiner Untereinheit Centavo.
Ecuador-Ecuador ist ein Land im Norden Südamerikas. Bis zum 15. Jahrhundert besiedelten verschiedene indigene Stämme das Gebiet Ecuadors. Im 15. Jahrhundert eroberten die Inkas das Gebiet. Im 16. Jahrhundert gliederten die Spanier das Gebiet Ecuadors in ihre Kolonie ein. Anfang des 19. Jahrhunderts begann der Kampf um die Unabhängigkeit des Landes, der im Jahr 1822 zur integration Ecuadors in das neu gegründete Großkolumbien führte. Nach der Auflösung Großkolumbiens im Jahr 1830 entstand die Republik Ecuador. Seit der Gründung der Republik ist das Land geprägt von Bürgerkriegen, Revolutionen und politischer Instabilität. In drei Kriegen in den Jahren 1904, 1942 und 1995 verlor Ecuador Territorium an Peru und Kolumbien. Die Landeswährung war bis in das Jahr 2000 der Sucre mit seiner Untereinheit Centavos. Ab dem Jahr 2000 wird der US-Dollar verwendet. Sucre-Münzen wurden bis 2007 zu Gedenkzwecken geprägt.
Kolumbien-Kolumbien ist ein Land in Südamerika. Vor der Ankunft der Spanier im Jahr 1499 wurde das Gebiet des heutigen Kolumbiens von indigenen Stämmen besiedelt. Die Spanier gründeten in Kolumbien das Vizekönigreich Neugranada. Im 19. Jahrhundert erlangte Kolumbien unter Simon Bolivar gemeinsam mit Venezuela, Ecuador und Panama als Großkolumbien seine Unabhängigkeit. Nach Bolivars Tod bildeten Kolumbien und Panama das Land Neugranada. Im Jahr 1863 wurden die Vereinigten Staaten von Kolumbien gegründet, welche 1886 durch Verfassungsänderung durch die Republik Kolumbien abgelöst wurden. Anfang des 20. Jahrhunderts nutzten die USA innere Konflikte in Kolumbien, um Panama von Kolumbien zu lösen und dort den Panamakanal zu bauen. Ab der Mitte des 20. Jahrhunderts wird das Land durch einen bewaffneten inneren Konflikt geschwächt. Teile des Landes werden von paramilitärischen Einheiten und Drogenkartellen kontrolliert. Die Landeswährung ist der Kolumbianische Peso mit seiner Untereinheit Centavo.
Paraguay-Paraguay ist ein Land in Südamerika, welches zwischen Argentinien und Brasilien liegt. Das ursprünglich von verschiedenen indigenen Stämmen besiedelte Gebiet Paraguays wurde im 16. Jahrhundert von Spanien besetzt und der spanischen Kolonie Vizekönigreich Peru zugeordnet. Im Jahr 1776 erfolgte eine Neuzuordnung zum Vizekönigreich des Rio de la Plata. Im Jahr 1811 löste sich Paraguay von Rio de la Plata und erklärte seine Unabhängigkeit. Paraguay wurde eine Republik, welche bis heute existiert. Die Landeswährung ist der Guarani mit seiner Untereinheit Centimos.
Peru-Peru ist ein Land in Südamerika. Das Gebiet Perus wird bereits seit mehreren 10.000 Jahren vor Christus besiedelt. Bis zur Ankunft der Spanier, lebten diverse indigene Stämme in Peru. Im Jahr 1532 eroberten die Spanier das zu dieser Zeit von den Inkas beherrschte Land und gründeten das Vizekönigreich Peru. Ende des 18. Jahrhunderts entstand eine Unabhängigkeitsbewegung, die im Jahr 1821 zur Unabhängigkeit Perus führte. Heute ist Peru eine Republik. Die Landeswährung ist der Nuevo Sol mit seiner Untereinheit Centimo.
Uruguay-Uruguay ist ein südamerikanisches Land zwischen Brasilien und Argentinien. Das ursprünglich vom indigenen Volk der Charrua besiedelte Gebiet wurde im 16. Jahrhundert von Spanien besetzt und war in der nachfolgenden Zeit zwischen Spanien und Portugal umkämpft. Im 18. Jahrhundert erlange Spanien die Oberhoheit, verlor diese aber bereits Anfang des 19. Jahrhunderts. Uruguay erlangte 1828 seine Unabhängigkeit und wurde eine Republik. Die Landeswährung ist der Uruguayische Peso mit seiner Untereinheit Centesimo.
Venezuela-Bis zur Entdeckung Amerikas durch die Europäer, lebten im Gebiet des heutigen Venezuelas verschiedene indigene Stämme. Im Jahr 1498 landete Christoph Kolumbus in Venezuela. Die Spanier gründeten im 16. Jahrhundert die ersten Siedlungen und gliederte das Gebiet in das Vizekönigreich Neu-Spanien ein. Im 17. Jahrhundert eroberten Franzosen und Niederländer diverse spanische Siedlungen, ohne sich dauerhaft anzusiedeln. Ab 1717 war Venezuela Teilgebiet des Vizekönigreichs Neu-Granada. Ende des 18. Jahrhunderts starteten erste Unabhängigkeitsbemühungen, die zunächst noch niedergeschlagen wurden. Zwischen 1810 und 1823 wurden Unabhängigkeitskriege geführt, die 1821 zur Loslösung von Spanien und zur Integration in Großkolumbien führte. Nach dem Tod von Simon Bolivar, löste sich Venezuela im Jahr 1830 von Kolumbien und rief die Republik aus. In Folge des Föderalen Krieges wurde Venezuela im Jahr 1864 in eine Bundesrepublik umgewandelt. Anfang bis Mitte des 20. Jahrhunderts regierte Diktatoren und Militärregierungen das Land. Im Jahr 1953 wurde die Bundesrepublik durch eine Republik abgelöst und 1958 fanden erstmals wieder freie Wahlen statt. Unter Hugo Chavez nahm Venezuela 1999 die Bezeichnung Bolivarische Republik an. Die Landeswährung ist der Bolivar mit seiner Untereinheit Centimo.
© M.T.   Münzkatalog-Online V3