Altertum
 HRR und Deutsche Länder
 Deutschland ab 1871
 Deutsche Wertmarken und Notgeld
 Euro-Münzen
 Jetons & Token
 Medaillen
 Naturalgeld und Primitivgeld
 Weltmünzen
 Afrika
 Asien
 Afghanistan
 Ägypten
 Arabische Emirate
 Armenien
 Arzach
 Aserbaidschan
 Bahrain
 Bangladesch
 Bhutan
 Brunei
 China
 Georgien
 Indien
 Indonesien
 Irak
 Iran
 Israel
 Japan
 Jemen
 Jordanien
 Kambodscha
 Kasachstan
 Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken
 Republik
 Katar
 Laos
 Libanon
 Malaysia
 Malediven
 Mongolei
 Myanmar
 Nepal
 Nordkorea
 Oman
 Osttimor
 Pakistan
 Palästina
 Philippinen
 Russland
 Saudi-Arabien
 Singapur
 Sri Lanka
 Südkorea
 Syrien
 Tadschikistan
 Taiwan
 Thailand
 Türkei
 Turkmenistan
 Usbekistan
 Vietnam
 Zypern
 Europa
 Albanien
 Andorra
 Belgien
 Bosnien-Herzegowina
 Bulgarien
 Dänemark
 Deutschland
 Estland
 Finnland
 Frankreich
 Gibraltar
 Griechenland
 Großbritannien
 Guernsey
 Insel Man
 Irland
 Island
 Italien
 Jersey
 Kasachstan
 Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken
 Republik
 Kosovo
 Kroatien
 Lettland
 Liechtenstein
 Litauen
 Luxemburg
 Malta
 Mazedonien
 Moldawien
 Monaco
 Montenegro
 Niederlande
 Norwegen
 Österreich
 Polen
 Portugal
 Rumänien
 Russland
 San Marino
 Schweden
 Schweiz
 Serbien
 Slowakei
 Slowenien
 Spanien
 Transnistrien
 Tschechien
 Türkei
 Ukraine
 Ungarn
 Vatikanstadt
 Weißrussland
 Zypern
 Nordamerika
 Ozeanien
 Südamerika
Informationen zur Kategorie

Name:Kasachstan
Rolle:Land in Asien
Beschreibung:Kasachstan ist ein Land in Zentralasien. Das Gebiet des heutigen Kasachstans wird seit der Steinzeit besiedelt. Eine kasachische Kultur entstand jedoch erst im 15. Jahrhundert nach Christus. Zuvor siedelten verschiedene Völker und Stämme in Kasachstan. Beispielhaft genannt sind Skythen, Hunnen, Hephthaliten, verschieden Turkvölker, Mongolen (unter Dschingis Khan) und Usbeken. 1429 gründeten die Usbeken unter Khan Abu'l-Chair ein unsbekisches Khanat auf den von Mongolen besetzten Gebieten. Kasachstan gehörte zunächst zu diesem Khanat, spaltete sich aber um 1470 ab und wurde ein eigenständiges (kasachisches) Khanat. Anfang des 18. Jahrhunderts versuchte der westmongolische Stamm der Oiraten sein Herrschaftsgebiet auf Kasachstan auszudehnen. Kasachstan begab sich daraufhin unter den Schutz des russischen Reichs. Russland nutzte dies, um sein Einflussgebiet zu erweitern. Kasachstan wurde 1925 zur Kasachischen Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik umgewandelt, die ab 1936 als Kasachische SSR ein Teil der Sowjetunion wurde. In Folge des Zerfalls der Sowjetunion wurde Kasachstan 1991 eine unabhängige Republik. Die Landeswährung Kasachstans ist der Tenge mit seiner Untereinheit Tiyn.

Unterkategorien

KategorieZeitraumBeschreibung
Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken1922 - 1991Die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken entstand im Jahr 1922 aus der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik, der Ukrainischen SSR, der Weißrussischen SSR und der Transkaukasischen SFSR. Im Laufe der Jahre, insbesondere in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts wurden weitere bis dato unabhängige Republiken annektiert. Dazu zählen beispielsweise die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen. Die Union bestand bis 1991 und zerfiel dann in ihre ursprünglichen Bestandteile.
Republik1991 - ...Im Jahr 1991 löste sich Kasachstan aus der Sowjetunion und wurde eine unabhängige Republik.
© M.T.   Münzkatalog-Online V3