Informationen zur Kategorie

Name:Kolonien
Rolle:von Frankreich besetzte Gebiete
Zeitraum:1534 - ...
Beschreibung:Frankreich begann im 16. Jahrhundert mit der Kolonisierung Amerikas. Im Jahr 1534 wurde die Kolonie Neufrankreich auf dem Gebiet des heutigen Kanadas gegründet. Im 19. Jahrhundert folgten Kolonien in Afrika und in Asien. Zum Ende des 19. Jahrhunderts gehörte Frankreich zu den größten Kolonialmächten der Welt. Mitte des 20. Jahrhunderts strebten die meisten Kolonien nach Unabhängigkeit, woraufhin das Kolonialreich zum großen Teil zusammenbrach. Trotzdem besitzt Frankreich noch heute koloniale Überseegebiete. Dabei handelt es sich um diverse Inseln in der Karibik, in Afrika und in Ozeanien.

Unterkategorien

KategorieZeitraumBeschreibung
Guadeloupe1635 - 1946Guadeloupe ist eine Karibikinsel, die zu den Kleinen Antillen gezählt wird. Im Jahr 1635 kolonisierten die Franzosen die Insel, deportierten die Ureinwohner und importieren afrikanische Sklaven, um die angelegten Plantagen zu bewirtschaften. Bis auf kurze Zeitabschnitte der britischen und schwedischen Herrschaft blieb Guadeloupe unter französischem Einfluss. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Sklaverei abgeschafft und im Jahr 1946 die Kolonie in ein Überseedepartement umgewandelt. Heute besitzt Guadeloupe den selben Status wie Departements des französischen Kernlandes.
Französisch-Cochinchina1862 - 1887Cochinchina ist ein Gebiet im Süden des heutigen Vietnams und im Osten Kambodschas. Mitte des 19. Jahrhunderts suchten Franzosen nach einem Landweg als Zugang zum chinesischen Markt und besetzten Cochinchina ab 1862. Im Jahr 1887 erfolgte ein Zusammenschluss mit den besetzten Gebieten Annam, Tongking, dem Königreich Khmer und ab 1893 mit Laos zur Kolonie Französisch-Indochina.
Französisch-Polynesien1880 - ...Im Jahr 1880 wurde Tahiti Teil der Kolonie Französisch-Polynesien.
Französisch-Indochina1887 - 1954Im 19. Jahrhundert begann Frankreich auf dem Gebiet Vietnams und Kambodschas mit der Einrichtung von Protektoraten. Nach dem Französisch-Chinesischen Krieg wurden 1887 alle Protektorate zur Kolonie Französisch-Indochina vereint. Im Jahr 1894 wurde Laos annektiert. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Region von Japanern besetzt. Frankreich erhielt die Gebiete allerdings nach der Kapitulation Japans zurück. Nach dem Zweiten Weltkrieg strebten die kommunistischen Viet Minh unter Führung von Ho Chi Minh nach der Unabhängigkeit des Landes, was zu kriegerischen Handlungen gegen die französischen Besatzer führte. In der Schlacht von Dien Bien Phu erlitten die Franzosen eine Niederlage, die zur Aufgabe der Kolonie im Jahre 1954 führte.
Französisch-Westafrika1895 - 1958Französisch-Westafrika war ein Verbund mehrere französischer Kolonien im Westen des afrikanischen Kontinents, der von 1895 bis 1958 existierte. Zum Verbund gehörten Gebiete der heutigen Staaten Niger, Senegal, Mauretanien, Mali, Guinea, Benin, Elfenbeinküste und Burkina Faso.
© M.T.   Münzkatalog-Online V3