Informationen zur Kategorie

Name:Montenegro
Rolle:Land in Europa
Beschreibung:Montenegro ist ein Land in Südosteuropa. Das Gebiet des heutigen Montenegros wurde im vorchristlicher Zeit von illyrischen Stämmen besiedelt. Mit steigendem Einfluss der Römer auf dem Balkan, wurde das Gebiet in die römischen Provinzen Dalmatia und Moesia Superior eingegliedert. Nach dem Zerfall des Römischen Reichs gehörte die Region zum Byzantinischen Reich. Im Mittelalter führte die Expansion des Osmanischen Reichs auf dem Balkan zur Besatzung durch die Türken. Mit dem Zerfall des Osmanischen Reichs wurde Montenegro im Jahr 1878 ein Fürstentum und 1910 ein Königreich. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde Montenegro in das Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen eingegliedert, welches später in das Königreich Jugoslawien umbenannt wurde. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Land unter italienischem Einfluss unabhängig. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es wieder ein Teilstaat in Jugoslawien. Nachdem im Jahr 1992 die meisten Teilstaaten Jugoslawiens unabhängig wurden, verblieb Montenegro in der neu geschaffenen Bundesrepublik Jugoslawien. Im Jahr 2002 folgte ein loser Staatenverbund namens Serbien-und-Montenegro und 2005 die vollständige Unabhängigkeit.

Unterkategorien

KategorieZeitraumBeschreibung
Königreich Jugoslawien1929 - 1941Im Jahr 1929 wurde das Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen in das Königreich Jugoslawien umbenannt. In Folge des Zweiten Weltkriegs und der damit verbundenen Besetzung durch die deutsche und italienische Armee, wurde das Königreich 1941 aufgelöst.
Föderative Volksrepublik Jugoslawien1945 - 1963Nach dem Zweiten Weltkrieg gründete die Kommunistische Partei Jugoslawiens unter Führung von Tito im Jahr 1945 die Föderative Volksrepublik Jugoslawien. Im Jahr 1963 wurde das Land in Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien umbenannt.
Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien1963 - 1991Im Jahr 1963 wurde die Föderative Volksrepublik Jugoslawien in Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien umbenannt. Nach dem Tod von Tito im Jahr 1980 fehlte der innere Zusammenhalt in der Nation und es kam vermehrt zu Unstimmigkeiten. Ab 1991 lösten sich die Teilstaaten von Jugoslawien und erklärten ihre Unabhängigkeit. In Folge entstanden Slowenien, Kroatien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, und Serbien-und-Montenegro.
© M.T.   Münzkatalog-Online V3