Informationen zur Kategorie

Name:Türkei
Rolle:Land in Europa und Asien
Beschreibung:Die Türkei ist ein Land in Westasien. Das Gebiet der heutigen Türkei ist seit der Altsteinzeit von unterschiedliche Zivilisationen besiedelt worden. Genannt seien beispielsweise Griechen, Römer. Meder und Perser. Unter Römischer Herrschaft dehnte sich das Römische Reichsgebiet über ganz Kleinasien und somit auch das Gebiet der heutigen Türkei aus. Nach der Reichsteilung gehörte das Gebiet zu Ostrom. Nach Zerfall des Römischen Reichs gehörte das Gebiet der Türkei zum Byzantinischen Reich. Im 11. Jahrhundert wanderte die Seldschuken, die eigentliche türkische Bevölkerung von Osten ein und eroberten Gebiete von Byzanz. Im Jahr 1299 gründete Osman I. das Osmanische Reich, welches sich im Laufe der Zeit über Teile Nordafrikas und Europas ausdehnte. Erst vor Wien konnten die Osmanen durch die europäischen Verbündeten geschlagen werden. In Folge des Ersten Weltkrieges zerbrach das Reich und in einem Teil des ehemaligen Reiches wurde die Türkei gegründet. Heute ist die Türkei eine Republik, welche die Mitgliedschaft in der EU anstrebt. Die Landeswährung ist die Türkische Lira mit seiner Untereinheit Kuru.

Unterkategorien

KategorieZeitraumBeschreibung
Königreich Kleinarmenien1080 - 1375Anfang des 11. Jahrhunderts nach Christus siedelten in Folge der Vertreibung durch die Seldschuken Armenier im heute zur Türkei gehörenden Kilikien und verbündeten sich mit den Kreuzfahrerstaaten. Sie gründenden Ende des 12. Jahrhunderts ein Königreich. Im Jahr 1375 eroberten die Mamluken die Hauptstadt des Königreichs und der König ging ins Exil. Der muslimische Einfluss führte im Jahr 1515 zur Integration Kilikiens in das Osmanische Reich.
Osmanisches Reich1299 - 1923Im Jahr 1299 gründete Osman I., der Herrscher eines Nomadenstammes das Osmanischen Reich. Er führte zunächst Kriege gegen das Byzantinische Reich und eroberte weite Gebiete auf Kosten von Byzanz. Bis Mitte des 15. Jahrhunderts wurde Konstantinopel erobert und das Byzantinische Reich komplett eingenommen. Die Expansion des Osmanischen Reichs wurde in Nordafrika, Kleinasien und der arabischen Halbinsel fortgesetzt. Der Schwerpunkt der Eroberungen lag aber weiterhin in Osteuropa. Unter Süleyman dehnte sich im 16. Jahrhundert das Reich über den Balkan und Ungarn bis vor Wien aus. Doch noch im selben Jahrhundert begannen europäische Nationen die Gebiete zurück zu erobern. Russland, Polen, Litauen, Österreich, Venedig und Spanien führten an verschiedenen Fronten Krieg gegen das Osmanische Reich und eroberten Gebiete zurück. Zusätzlich strebten die unterdrückten Völker in den belagerten Gebieten zusehends nach Unabhängigkeit. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts verlor das Osmanische Reich seine europäischen Gebiete nahezu vollständig. Während des Ersten Weltkrieges kämpfte das Osmanische Reich auf der Seite Deutschlands und Österreich-Ungarns. In Folge des Krieges wurde das Reich von den Alliierten besetzt. Eine nationalistische Bewegung unter Führung von Atatürk erstritt von den Besatzern bis 1920 die Gründung der Türkei auf dem Gebiet des Osmanischen Reichs. Im Jahr 1923 wurde die Republik ausgerufen.
Republik Türkei1923 - ...Nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg widersetzte sich die Türkei unter Führung von Atatürk der von den Alliierten festgesetzten Aufteilung des Landes. Nach kurzem erfolgreichen Krieg gegen Griechenland, wurden 1923 die heute gültigen Grenzen der Türkei festgelegt und die Republik ausgerufen.
© M.T.   Münzkatalog-Online V3