BRD: vorherige Münze Münzliste Münzgalerie nächste Münze Sie wissen es besser? Dann schreiben Sie doch einen Korrekturvorschlag!

Informationen zur Münze

Bild 60

Allgemeine Daten

NominalAls Nominal bezeichnet man die aufgeprägte Wertangabe einer Münze. Sie besteht in der Regel aus einer Zahl und der Währung als Einheit. Wenn kein Nominal aufgeprägt ist, handelt es sich meist um eine Medaille. Ausnahmen bilden Münzen bei denen das Gewicht die Wertangabe bestimmen (z.B. Taler).:2 Deutsche Mark
PrägezeitraumDer Prägezeitraum gibt an in welchem Zeitintervall (von wann bis wann) eine Münze geprägt wurde.:1951
MünztypDer Typ einer Münze kennzeichnet deren Prägegrund. Üblicherweise werden Münzen für die Bevölkerung als Zahlungsmittel (sog. Umlaufmünzen) oder zu besonderen Anlässen (Gedenkmünzen) geprägt.:Umlaufmünze
AversDer Avers ist die Hauptseite einer Münze. Je nach Prägegrund kann sich das Nominal auf dem Avers befinden. Bei Umlaufmünzen befindet sich das Nominal auf dem Avers. Bei Gedenkmünzen befindet sich das Thema wessen gedacht wird auf dem Avers.:Der Avers zeigt die Wertzahl "2" des Nominals zwischen zwei Weintrauben mit Laub und Ähren. Darunter befindet sich die Einheit des Nominals "DEUTSCHE MARK" und darüber wird die Jahreszahl abgebildet. Das Motiv wird von einem Perlkreis eingefasst.
ReversDer Revers ist die weniger wichtige Seite einer Münze. Meist befindet sich das Staatswappen auf dem Revers.:Auf dem Revers befindet sich der deutsche Wappenadler umgeben vom Kürzel der Prägestätte und dem Landesnamen "BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND". Das Motiv wird von einem Perlkreis eingefasst.
RandAuch der Rand einer Münze kann ein Motiv enthalten. Üblich sind Muster oder Inschriften.:Der Rand beinhaltet den Schriftzug "EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT". Die einzelnen Wörter werden von Eichenblättern getrennt.
FormMeistens sind Münzen rund. Es gibt aber auch Münzen, die viereckig oder einen Wellenschnitt besitzen.:Rund
MaterialJede Münze besteht aus einem Material. Meistens werden Metalle verwendet, aber in Notzeiten wurde auch mit alternativen Materialien experimentiert.:Kupfer-Nickel
DurchmesserDer Durchmesser einer Münze ist neben der Stärke eine der Eigenschaften, die die räumlichen Abmessungen der Münze beschreiben.:Soll: 25,50 mm Ist: 25,50 mm/25,51 mm/25,51 mm (min/avg/max)
StärkeDie Stärke stellt die Dicke der Münze dar.:Soll: 1,87 mm Ist: 1,81 mm/1,84 mm/1,87 mm (min/avg/max)
GewichtDas Gewicht einer Münze war früher häufig ein Merkmal für den Wert einer Münze und deren Kaufkraft. Heute dient es bei Umlaufmünzen eher zur Unterscheidung von anderen Münzen.:Soll: 7,00 g Ist: 6,88 g/6,97 g/7,06 g (min/avg/max)
StempeldrehungDie Stempeldrehung beschreibt die Verdrehung des Revers zum Avers und wird in Grad angegeben.:Soll: 0,00 ° Ist: 6,00 °/6,50 °/7,00 ° (min/avg/max)
KünstlerDer Künstler hat das Motiv der Münze entworfen.:Josef Bernhart
EinzugsterminDer Einzugstermin gibt an, wann der Herausgeber einer Münze die Münze wieder aus dem Verkehr nimmt. Die Kaufkraft muss zum Einzugstermin nicht zwangsläufig verloren gehen.:01.07.1958
NominalwertDer Nominalwert wird definiert als die Zahl des Nominals umgerechnet in die Basiswährung. Der Nominalwert eines 10 Pfennig-Stücks ist demnach 0,1.:2 DEMDeutsche Mark = 1.02 EUR (Stand: 01.01.1999)


Katalognummern

Kleiner deutscher Münzkatalog (Auflage 36/2006):109
Weltmünzkatalog 20. Jahrhundert (Auflage 33):109
Die deutschen Münzen seit 1871 (Auflage 20):386


Details

    Auflage Aktueller Marktpreis pro Erhaltung  
      SGsehr gut - Die Münze ist eindeutig identifizierbar. Der Großteil des Motivs und der Buchstaben sind durch Umrisse identifizierbar. Drei Viertel der Details sind nicht mehr sichtbar. Sschön - Die Münze ist eindeutig identifizierbar. Das Motiv und die Buchstaben sind sichtbar. Die Hälfte der Details sind nicht mehr sichtbar. S-SSschön - sehr schön - Das gesamte Motiv und Buchstaben sind sichtbar. Es sind sehr deutliche Gebrauchsspuren sichtbar (Kratzer, Randschäden). Ein Viertel der Details sind nicht mehr sichtbar. SSsehr schön - Die Münzen hat durch den Umlauf Kratzer erhalten. Der Rand darf leichte Schäden aufweisen. Der Prägeglanz ist verschwunden. Die Details sind leicht angegriffen. SS-VZsehr schön - vorzüglich - Die Münzen hat durch den Umlauf Kratzer erhalten. Der Prägeglanz ist in geschützten Vertiefungen noch vorhanden. Die Details sind vollständig vorhanden. VZvorzüglich - Die Münze hat durch kurzen Umlauf leichte Kratzer erhalten. Der Prägeglanz ist in großen Teilen vorhanden. Die Details sind vollständig vorhanden. Fingerabdrücke sind sichtbar. VZ-STvorzüglich - stempelglanz - Die Münze hat herstellungsbedingt minimale Kratzer erhalten. Der Prägeglanz ist vollständig vorhanden. Details sind alle vorhanden. Ein Fingerabdruck darf vorhanden sein.  
1951, DMünchen, NPNormalprägung   19.500.000 ? ? 10,50 15,80 18,10 21,50 35,80 Mehr ...
1951, FStuttgart, NPNormalprägung   22.500.000 ? ? ? 15,00 15,80 23,10 17,50 Mehr ...
1951, GKarlsruhe, NPNormalprägung   12.975.000 4,70 ? ? 29,30 36,40 36,20 45,40 Mehr ...
1951, JHamburg, NPNormalprägung   20.025.000 ? 10,00 ? 14,70 14,80 27,70 ? Mehr ...
(prognostizierter Preis in Euro, Stand: 15.10.2017, weitere Hinweise finden Sie in der Hilfe)

© M.T.   Münzkatalog-Online V3