Informationen zur Kategorie

Name:Neapel
Rolle:Teilstaat in Italien
Beschreibung:Das Königreich Neapel war ein italienischer Teilstaat, der im Jahr 1282 durch Teilung des Königreichs Sizilien entstand. In den nachfolgenden Jahrhunderten herrschten verschiedene spanische und französische Herrscherhäuser über Neapel; teils zusammen mit Sizilien, aber auch oft getrennt. Im Jahr 1720 fielen Neapel und Sizilien an Österreich, die beide Königreiche 1735 an die spanischen Bourbonen übergaben. Ferdinand IV. regierte fortan über Neapel (und in Personalunion über Sizilien). Nach der Eroberung durch Napoleon wurde zunächst sein Bruder Joseph und später seiner Schwager Murat neuer König. Ferdinand zog sich nach Sizilien zurück, von wo aus er im Jahr 1815 die Zusammenführung von Neapel und Sizilien zum Königreich zweier Sizilien einleitete. Neapel verlor daraufhin seine Eigenständigkeit.

Unterkategorien

KategorieZeitraumBeschreibung
Karl V.1665 - 1700Der spanische König Karl II. aus dem Haus Habsburg lebte von 1661 bis 1700. Er wurde 1665 zum König gekrönt. Neapel gehörte zu dieser Zeit zum habsburgischen Herrschaftsbereich, wodurch Karl als Karl V. König von Neapel wurde. Bis zu seiner Volljährigkeit übernahm seine Mutter die Regentschaft. Da er ohne Nachkommen starb, führte sein Tod zum spanischen Erbfolgekrieg.
Joachim I.1808 - 1815Joachim Muchat (Schwager Napoleons) lebte von 1767 bis 1815. Er wurde im Jahr 1808 zum König von Neapel und Sizilien proklamiert. Sein Herrschaftsbereich konnte er allerdings nicht auf Sizilien ausdehnen, da dort weiterhin Ferdinand III. unter dem Schutz der britischen Flotte herrschte. Im Jahr 1815 lies Ferdinand Joachim hinrichten und übernahm die Gesamtherrschaft über das Königreich beider Sizilien.
© M.T.   Münzkatalog-Online V3