Informationen zur Kategorie

Name:Algerien
Rolle:Land in Afrika
Beschreibung:Algerien ist ein Land in Nordafrika. Erste Siedlungsspuren auf algerischem Gebiet sind mehrere Millionen Jahre alt. Das Land wurde von Berbern besiedelt. In Küstengebieten gründeten Phönizier Städte. In Folge der Punischen Kriege gegen Karthago eroberte Rom die Region und gliederte sie als Provinz in das Römische Reich ein. Im 5. Jahrhundert nach Christus verlor Rom das Gebiet an die Vandalen. Die Vandalen wurden im 6. Jahrhundert von den Byzantinern besiegt. Im 7. Jahrhundert wurde das Gebiet im Rahmen der Islamischen Expansion von Arabern erobert. Teile Algeriens blieben aber unter Kontrolle der Berberstämme. Als im 15. Jahrhundert europäische Nationen versuchten Algerien zu kolonisieren, unterwarf sich Algerien zum Schutz dem Osmanischen Reich und wurde ein Vasallenstaat. Mitte des 19. Jahrhunderts kolonisierte Frankreich Algerien. Während des Zweiten Weltkriegs begannen in Algerien Unabhängigkeitsbewegungen, die im Jahr 1962 zur Unabhängigkeit des Landes führte. Heute ist Algerien eine Demokratische Volksrepublik. Die Landeswährung ist der Algerische Dinar mit seiner Untereinheit Centime.

Unterkategorien

KategorieZeitraumBeschreibung
Umayyaden660 - 750Die Umayyaden waren ein einflussreicher, arabischer Familienclan mit Wurzeln im Mekka des frühen 7. Jahrhunderts nach Christus. Mit der Ausdehnung des islamischen Einflusses in der Nahostregion, konvertierten die Umayyaden zum Islam. Mu'awiya (ein Mitglied der Umayyaden-Familie) zog gemeinsam mit Mohammed in den Krieg gegen das Byzantinische Reich und eroberte das Gebiet des heutigen Syriens. Um 660 gründeten die Umayyaden im heute syrischen Damaskus ein Kalifat und trieben die islamische Expansion voran. In seiner größten Ausdehnung gehörten zum Umayyadenreich Teile Nordafrikas (Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen und Ägypten), ein Großteil des heutigen Spaniens, die arabische Halbinsel (Saudi-Arabien, Jemen, Oman und die Kleinstaaten), Teile der Türkei sowie die Staaten der Levante und Teile Südasiens, wie beispielsweise Syrien, Iran, Irak, Afghanistan, Pakistan, Libanon, Jordanien, Armenien und Israel. Im 8. Jahrhundert wurden die Umayyaden vom Familienclan der Abbasiden verdrängt und um 750 ausgelöscht.
Demokratische Volksrepublik1962 - ...Nach langem Unabhängigkeitskrieg gegen Frankreich erlangte Algerien im Jahr 1962 seine Unabhängigkeit. Als Staatsbezeichnung wurde "Demokratische Volksrepublik Algerien" gewählt.
© M.T.   Münzkatalog-Online V3