Altertum
 HRR und Deutsche Länder
 Aachen
 Altenburg
 Anhalt
 Anhalt-Bernburg
 Augsburg
 Baden
 Bamberg
 Bayern
 Berg
 Böhmen
 Brandenburg
 Braunschweig
 Braunschweig-Lüneburg
 Braunschweig-Wolfenbüttel
 Bremen
 Buchhorn
 Calenberg
 Erfurt
 Frankfurt
 Hamburg
 Hannover
 Henneberg
 Hessen-Darmstadt
 Hessen-Kassel
 Jülich-Berg
 Köln
 Liegnitz-Brieg
 Lübeck
 Mansfeld-Vorderort-Eisleben
 Mecklenburg-Schwerin
 Mecklenburg-Strelitz
 Meißen
 Münster
 Nassau
 Nürnberg
 Oldenburg-Birkenfeld
 Österreich
 Pfalz
 Pommern
 Preußen
 Regensburg
 Reuss ältere Linie
 Reuss-Gera
 Reuss jüngere Linie
 Rostock
 Sachsen
 Kurfürstentum
 Ernestinische Epoche
 Albertinische Epoche
 Königreich
 Friedrich August I.
 Anton
 Friedrich August II.
 Johann
 Sachsen-Altenburg
 Sachsen-Coburg-Gotha
 Sachsen-Coburg-Saalfeld
 Sachsen-Gotha
 Sachsen-Gotha-Altenburg
 Sachsen-Meinigen
 Sachsen-Weimar
 Sachsen-Weimar-Eisenach
 Salzburg
 Schaumburg-Hessen
 Schaumburg-Lippe
 Schlesien
 Schwäbisch Hall
 Schwarzburg-Rudolstadt
 Schwarzburg-Sondershausen
 Speyer
 Straßburg
 Tirol
 Utrecht
 Vorderösterreich
 Waldeck und Pyrmont
 Westphalen
 Württemberg
 Würzburg
 Deutschland ab 1871
 Deutsches Notgeld
 Euro-Münzen
 Jetons & Token
 Medaillen
 Weltmünzen
 Afrika
 Asien
 Europa
 Albanien
 Andorra
 Belgien
 Bosnien-Herzegowina
 Bulgarien
 Dänemark
 Deutschland
 HRR und Deutsche Länder
 Aachen
 Altenburg
 Anhalt
 Anhalt-Bernburg
 Augsburg
 Baden
 Bamberg
 Bayern
 Berg
 Böhmen
 Brandenburg
 Braunschweig
 Braunschweig-Lüneburg
 Braunschweig-Wolfenbüttel
 Bremen
 Buchhorn
 Calenberg
 Erfurt
 Frankfurt
 Hamburg
 Hannover
 Henneberg
 Hessen-Darmstadt
 Hessen-Kassel
 Jülich-Berg
 Köln
 Liegnitz-Brieg
 Lübeck
 Mansfeld-Vorderort-Eisleben
 Mecklenburg-Schwerin
 Mecklenburg-Strelitz
 Meißen
 Münster
 Nassau
 Nürnberg
 Oldenburg-Birkenfeld
 Österreich
 Pfalz
 Pommern
 Preußen
 Regensburg
 Reuss ältere Linie
 Reuss-Gera
 Reuss jüngere Linie
 Rostock
 Sachsen
 Kurfürstentum
 Ernestinische Epoche
 Albertinische Epoche
 Königreich
 Friedrich August I.
 Anton
 Friedrich August II.
 Johann
 Sachsen-Altenburg
 Sachsen-Coburg-Gotha
 Sachsen-Coburg-Saalfeld
 Sachsen-Gotha
 Sachsen-Gotha-Altenburg
 Sachsen-Meinigen
 Sachsen-Weimar
 Sachsen-Weimar-Eisenach
 Salzburg
 Schaumburg-Hessen
 Schaumburg-Lippe
 Schlesien
 Schwäbisch Hall
 Schwarzburg-Rudolstadt
 Schwarzburg-Sondershausen
 Speyer
 Straßburg
 Tirol
 Utrecht
 Vorderösterreich
 Waldeck und Pyrmont
 Westphalen
 Württemberg
 Würzburg
 Deutsches Reich
 Besetzte Gebiete
 Alliierte Besatzung
 Saarland
 Bank deutscher Länder
 DDR
 BRD
 Estland
 Finnland
 Frankreich
 Gibraltar
 Griechenland
 Großbritannien
 Guernsey
 Insel Man
 Irland
 Island
 Italien
 Jersey
 Kosovo
 Kroatien
 Lettland
 Litauen
 Luxemburg
 Malta
 Mazedonien
 Moldawien
 Monaco
 Montenegro
 Niederlande
 Norwegen
 Österreich
 Polen
 Portugal
 Rumänien
 Russland
 San Marino
 Schweden
 Schweiz
 Serbien
 Slowakei
 Slowenien
 Spanien
 Tschechien
 Türkei
 Ukraine
 Ungarn
 Vatikanstadt
 Weißrussland
 Zypern
 Nordamerika
 Ozeanien
 Südamerika
Friedrich August I.: vorherige Münze Münzliste Münzgalerie nächste Münze Sie wissen es besser? Dann schreiben Sie doch einen Korrekturvorschlag!

Informationen zur Münze

zurueck
1/2
vorwaerts
Bild 7982
© FooFighter

Allgemeine Daten

NominalAls Nominal bezeichnet man die aufgeprägte Wertangabe einer Münze. Sie besteht in der Regel aus einer Zahl und der Währung als Einheit. Wenn kein Nominal aufgeprägt ist, handelt es sich meist um eine Medaille. Ausnahmen bilden Münzen bei denen das Gewicht die Wertangabe bestimmen (z.B. Taler).:4/3 Taler (1 Konventionstaler)
PrägezeitraumDer Prägezeitraum gibt an in welchem Zeitintervall (von wann bis wann) eine Münze geprägt wurde.:1816
MünztypDer Typ einer Münze kennzeichnet deren Prägegrund. Üblicherweise werden Münzen für die Bevölkerung als Zahlungsmittel (sog. Umlaufmünzen) oder zu besonderen Anlässen (Gedenkmünzen) geprägt.:Umlaufmünze
AversDer Avers ist die Hauptseite einer Münze. Je nach Prägegrund kann sich das Nominal auf dem Avers befinden. Bei Umlaufmünzen befindet sich das Nominal auf dem Avers. Bei Gedenkmünzen befindet sich das Thema wessen gedacht wird auf dem Avers.:Der Avers zeigt das gekrönte, ovale, sächsische Wappen, umgeben von Zweigen, dem Schriftzug "ZEHN EINE FEINE MARK.", der Jahreszahl und dem Münzmeisterzeichen.
ReversDer Revers ist die weniger wichtige Seite einer Münze. Meist befindet sich das Staatswappen auf dem Revers.:Auf dem Revers befindet sich das Kopfbild von König Friedrich August I. mit Blickrichtung nach rechts, umgeben vom Schriftzug "FRID . AVGVST . D . G . REX SAXONIAE".
RandAuch der Rand einer Münze kann ein Motiv enthalten. Üblich sind Muster oder Inschriften.:Der Rand zeigt den Schriftzug "GOTT *** SEGNE *** SACHSEN ***". Zwischen den letzten drei Sternen werden jeweils vier Pfeilsymbole und ein Punkt dargestellt. Im Zentrum jedes Sterns befindet sich ein Punkt. Der Schriftzug wird von einem umlaufenden Ornament aus Blättern (Laubrand) überprägt.
FormMeistens sind Münzen rund. Es gibt aber auch Münzen, die viereckig oder einen Wellenschnitt besitzen.:Rund
MaterialJede Münze besteht aus einem Material. Meistens werden Metalle verwendet, aber in Notzeiten wurde auch mit alternativen Materialien experimentiert.:Silber
BesonderheitBesonderheiten können beispielsweise filigrane Unterschiede dieser Münze zu Münzen mit scheinbar gleichem Motiv sein.:breite Krone, mit Laubrand überprägte Randschrift, Randschrift "GOTT *** SEGNE *** SACHSEN ***"
Hintergrundinformationen:Die Stücke mit Blattornament und Randschrift entstanden durch Überprägung von Talern späterer Jahrgänge, die ab 1817 regulär mit der Randschrift "GOTT SEGNE SACHSEN" hergestellt wurden. Beim abgebildeten Exemplar sind die Buchstaben der überprägten Münze auf dem unteren Teil des Avers zu sehen.


Katalognummern

Großer deutscher Münzkatalog (Auflage 19):12


Details

    Auflage Aktueller Marktpreis pro Erhaltung  
         
1816, I.G.S., NPNormalprägung   ? ? Mehr ...
(prognostizierter Preis in Euro, Stand: 10.12.2017, weitere Hinweise finden Sie in der Hilfe)

© M.T.   Münzkatalog-Online V3